5+65+6
PDF
Kurzbericht:
Brand auf Bauernhof
Einsatzkräfteunterstützung
Einsatzart:
Digitaler Funkemeldeempfänger (DFME)
Alarmierungsart:
Geseke/Störmede
Einsatzort:
03.04.2006 15:34
Einsatzbeginn:
04.04.2006 22:40
Einsatzende:
Diverse
Einsatzleiter:
20
Anzahl Einsatzkräfte:
Einsatzkräfte:

„Brand eines Bauernhofes in Störmede“ stand im Display der digitalen Funkmeldeempfänger, als die Feuerwehr-Leitstelle am Montag, 03.04.2006 um 15.30 Uhr auch die Einsatzkräfte des DRK-Geseke alarmierte. Bereits 8 Minuten später war der Krankentransportwagen (KTW) besetzt und mit eingeschalteten Sondersignalen unterwegs zur Einsatzstelle. In kurzen Abständen folgten der Gerätewagen (GW-San) mit technischen Gerätschaften, der Mannschaftstransportwagen (MTW) mit Personal und dem Anhänger für soziale Betreuung, sowie ein weiterer Bulli. Insgesamt war das DRK-Geseke mit 17 Einsatzkräften vor Ort, um zunächst den Rettungsdienst abzulösen und anschließend die Versorgung der Feuerwehrleute sicher zu stellen. Glücklicherweise befanden sich zur Zeit des Brandes keine Personen mehr im Gebäude. Nachdem ein Zelt aufgebaut wurde, kümmerten sich die Rotkreuzler um die Versorgung aller Einsatzkräfte mit warmen und kalten Getränken. Nach Absprache mit dem Einsatzleiter Feuerwehr wurde später auch noch warmes Essen bereitgestellt. Da ein Ende der Löscharbeiten nicht abzusehen war, blieben einige DRKler die ganze Nacht vor Ort. Auch am Dienstag wurde die Verpflegungsstation weiterbetrieben. Dies war nur durch zeitliche Rotation der Helferinnen und Helfer möglich. Zudem erhielt man personelle und materielle Unterstützung aus dem Ortsverein Lippstadt. Im Verlauf der Lösch- und Abrissarbeiten wurden 3 leicht verletzte Feuerwehrleute medizinisch versorgt. Der Einsatz für das DRK-Geseke endete schließlich um 22.30 Uhr. Ein großer Teil der Arbeit bei solch einem Großbrand beginnt aber erst dann, wenn alle Fahrzeuge wieder an der Unterkunft sind. So müssen verbrauchte Materialien ergänzt, benutzte Gerätschaften gereinigt und die einwandfreie Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Durch die enorm lange Dauer des Einsatzes wird diese Nachbereitung erst Mittwochabend abgeschlossen sein.

Hier klicken um Fotos aufzurufen