5+65+6
PDF
Kurzbericht:
Brand auf Bauernhof
Einsatzkräfteunterstützung
Einsatzart:
Digitaler Funkemeldeempfänger (DFME)
Alarmierungsart:
Geseke/Mittelhausen
Einsatzort:
22.12.2005 19:20
Einsatzbeginn:
23.12.2005 02:30
Einsatzende:
Daniel Schulte
Einsatzleiter:
14
Anzahl Einsatzkräfte:
Einsatzkräfte:
Rettungsdienst Kreis Soest

Als am 22.12.2005 im Geseker Ortsteil Mittelhausen ein Scheunenbrand ausbrach, wurden auch die Einsatzkräfte des DRK-Geseke alarmiert. Bereits kurz nach dem auslösen des Alarms waren die ersten DRKler an der Unterkunft und rückten aus. Als erstes setzte sich der Krankentransportwagen (KTW) mit Sondersignalen Richtung Mittelhausen in Bewegung. Bereits kurz darauf waren auch die anderen Fahrzeuge zur Einsatzstelle unterwegs. Zum ersten Mal wurde auch der neue Mannschaftstransportwagen (MTW) unter Alarmbedingungen eingesetzt. Leider behinderten zahlreiche Schaulustige die Anfahrt. Die Einsatzleitung für das DRK-Geseke übernahm der stellvertretende Rotkreuzleiter Daniel Schulte. Er wurde von Björn Möhwald unterstützt. Insgesamt waren vom DRK-Geseke 14 Helferinnen und Helfer, 4 Fahrzeuge und 1 Betreuungsanhänger im Einsatz. Nach dem Ablösen des Geseker Rettungsdienstes war nun das DRK-Geseke für die medizinische Betreuung der ca. 60 Einsatzkräfte verantwortlich. Im Laufe des Abends wurden einige Feuerwehrleute mit kleineren Verletzungen behandelt. Aufgrund des schlechten Wetters entschied man sich dazu, ein Zelt zu errichten. Dorthin wurde anschließend auch die Ausgabe der Heiß- und Kaltgetränke verlagert. Nach Absprache mit der Einsatzleitung der Feuerwehr erhielt man zudem noch den Auftrag, einen Imbiss bereit zu stellen. Wieder einmal zeigte sich die gute Zusammenarbeit mit der Metzgerei Klute, die auch zu diesem späten Zeitpunkt noch sehr kurzfristig reagiert hat. Gegen 1.45 Uhr konnte dann auch das DRK wieder einrücken. Noch in derselben Nacht wurden alle Fahrzeuge und Gerätschaften weitestgehend wieder einsatzbereit gemacht. Eine komplette Grundreinigung und genaue Überprüfung fand bereits am nächsten Morgen ab 10.30 Uhr statt. Sie dauerte bis in den späten Nachmittag. Die Zusammenarbeit mit den anderen Organisationen wie Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei, usw. funktionierte erneut einwandfrei. Dies war übrigens bereits der 3. Großeinsatz für das DRK-Geseke im Jahr 2005.

Hier klicken um Fotos aufzurufen