5+65+6
PDF
Kurzbericht:
Brand in Industriebetrieb
Einsatzkräfteunterstützung
Einsatzart:
Digitaler Funkemeldeempfänger (DFME)
Alarmierungsart:
Geseke
Einsatzort:
11.06.2005 10:12
Einsatzbeginn:
11.06.2005 21:15
Einsatzende:
Andreas Bertels
Einsatzleiter:
15
Anzahl Einsatzkräfte:
Einsatzkräfte:

Aufgrund des Großbrandes in einer Eisengießerei an der Ernst-von-Bayern-Straße / Auf den Strickern wurden auch die Einsatzkräfte des DRK-Geseke alarmiert.Bereits wenige Minuten später setzte sich der Krankentransportwagen (KTW) mit Sondersignalen in Richtung Einsatzstelle in Bewegung. Dort eingetroffen verschaffte man sich zuerst ein Bild von der Lage und löste anschließend den örtlichen Rettungsdienst ab. Kurze Zeit später trafen dann der Gerätewagen (GW-San) und das Zugfahrzeug mit Betreuungsanhänger (Kombi Soziale Betreuung) ein. Das DRK war mit insgesamt 12 Einsatzkräften vor Ort um die 150 Feuerwehrleute zu betreuen und gegebenenfalls rettungsdienstlich zu versorgen. Die Einsatzleitung des DRK übernahm Andreas Bertels. Aufgabe war in erster Linie die Versorgung der im Einsatz befindlichen Feuerwehrkräfte. Aus diesem Grunde wurden zwei Zelte aufgebaut und Sitzmöglichkeiten geschaffen. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Bäckerei Amelunxen, der Fleischerei Klute und der Getränkehandlung Flick war eine schnelle Versorgung mit Essen und Getränken garantiert. Einige Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten mit leichten Schürfwunden medizinisch behandelt werden. Da das Feuer nur sehr schwer unter Kontrolle zu bringen war, zog sich der Einsatz auch für das DRK-Geseke bis in die Abendstunden hin. Nach dem Abrücken von der Einsatzstelle wurde an der Unterkunft die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. Alle Fahrzeuge wurden gewaschen und verbrauchtes Material nachgefüllt. Die Verantwortlichen des DRK zeigten sich mit dem Ablauf des Einsatzes zufrieden. Auch die Zusammenarbeit mit den anderen Organisationen wie Feuerwehr, Polizei und THW funktionierte wieder einmal einwandfrei.

Hier klicken um Fotos aufzurufen